Die neue Billerbecker Domorgel

Der Billerbecker Dom

In den Jahren 1892-1898 haben die Bürger von Billerbeck alle nur denkbaren Anstrengungen auf sich genommen und ihren Dom gebaut.
Heute ist die herrliche Kirche das Wahrzeichen von Billerbeck. Die Billerbecker sind mit Recht stolz auf dieses Bauwerk, über welches Bischof Herman Jakob Dingelstad bei der Weihe der Kirche sagte, dass er „diese bedeutende Kirche mit vollem Recht den ‚Ludgerus-Dom‘ nennen könne“. Seit dieser Zeit wird die Propsteikirche auch als Dom bezeichnet, obgleich sie keine Kathedrale oder Bischofssitz ist.

Für eine dem großen Kirchenraum mit einer ausgezeichneten Akustik angepassten großen Orgel war am Ende der Bauzeit allerdings kein Geld mehr vorhanden. Nach über 110 Jahren wurde das Werk nun vollendet und am 26. März 2014 die neue “Ludgerus-Orgel” geweiht.

Das ganze „Innenleben“ ist erneuert worden, das Gehäuse (der Prospekt) ist dabei in seiner ursprünglichen Form erhalten geblieben und um ein Rückpositiv ergänzt worden. Des weiteren wurde eine neue Chororgel mit Generalspieltisch gebaut und am 26. Juni 2016 geweiht.

Auf dieser Webseite bekommen sie Informationen über die beiden Domorgeln und die Möglichkeit, durch Ihre Spende, die Arbeit des Fördervereins zu unterstützen.

Der Förderverein ermöglicht mit seinen Mitteln die regelmäßigen kirchenmusikalischen Aktivitäten in den beiden Billerbecker Kirchen.

Geben Sie uns durch Ihre Unterstützung, ob einmalig oder regelmäßig, die Möglichkeit, dieses Engagement auch für die Zukunft zu sichern.

Werden Sie Mitglied im Förderverein!     Unterstützen Sie mit Ihrer Spende!